Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

Jedes Kind ist willkommen

2012.02.24  Gun. Kinder- und Familienzentrum KiFaZ
Kinder- und Familenzentrum (KiFaZ) im Föhrenweg. Foto: Kuhn

"Jedes Kind ist willkommen"


Das Inklusionsfest des KiFaZ stieß auf breites Interesse

 



GUNZENHAUSEN (hk) - Auf brei­tes Interesse und viel Anerkennung stieß das Inklusionsfest, das das Team des Kinder- und Familienzentrums (KiFaZ) der evangelischen Kirchen­gemeinde auf dem Gelände im Föh­renweg vorbereitet hatte.
Zur Eröffnung hieß KiFaZ-Leiterin Diana Leickert neben Bürgermeister Joachim Federschmidt, dessen Stell­vertreter Karl-Heinz Fitz und „Haus­herrn" Dekan Klaus Mendel mit einigen Kirchenvorstandsmitgliedern zahlreiche Eltern und Verwandte der Kinder willkommen. Derzeit werden in der kirchlichen Einrichtung 114 Kin­der aus 18 Nationen auf ihrem Weg bis zur Einschulung fürsorglich begleitet und betreut.
Dekan Mendel sprach seine Freude darüber aus, dass im KiFaZ viel für die Inklusion getan wird. Sein Dank galt Leiterin Diana Leickert und allen Mit­arbeiterinnen für ihren Einsatz. Allen voran sind im Ki Fa Z die Erzieherinnen Carolin Dauner und Karin Wiedemann mit dem Thema beschäftigt.
Dass Inklusion nicht nur in prakti­schen Bereichen, sondern im Kopf stattfinden muss, betonte Bürger­meister Joachim Federschmidt. Er ist dem KiFaZ dankbar, dass jedes Kind in der Einrichtung willkommen ist. Anhand von Schautafeln konnte man sich über die Ziele der Inklusion in­formieren. An verschiedenen Spiel­stationen wurde Inklusion mit Gleich­gesinnten erlebt. Am Informations­stand der Zukunftsinitiative Alt­mühlfranken verdeutlichte Zukunfts­coach Kathrin Kimmich, dass man sich auf Kreisebene in fünf Arbeits­kreisen mit 32 Projekten befasse. Hierzu zählt auch das Thema Inklusi­on von Menschen mit Behinderung.
Vorsitzender Thomas Thill und Wolfgang Enseleit von der Gunzen­häuser Lebenshilfe zeigten auf, dass Inklusion von Menschen mit Behinde­rung im Café „Lebens Kunst" prakti­ziert wird. Hauswirtschaftsleiterin Birgit Fischer stellte das Inklusions­angebot von Regens Wagner Absberg vor. Sie zeigte auf, dass bei verschie­den Veranstaltungen unter anderem auf dem Müßighof die gleichberech­tigte Teilnahme aller Menschen an ge­sellschaftlichen Prozessen und auch im Arbeitsalltag praktiziert wird.
Musikalische Beiträge leisteten die Kinder der Einrichtung mit dem ein­ladenden Kinderlied „He, du! Hallo, du! Ich geh auf dich zu und lade dich ein", der Gospelchor der Kirchenge­meinde unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Bernhard Krikkay und die A-cappella-Gruppe „aMuSing" aus München.

 

Quelle: Altmühl-Bote Gunzenhausen, Ausgabe 15. Juni 2013

Text und Foto: Horst Kuhn

 

Horst Kuhn

Dekanat Gunzenhausen

Öffentlichkeitsreferent

 

2013 Gun-Inklusionsfest

Die Kinder im KiFaZ eröffnetet mit dem Kinderleid "He,du! Hall Gu" Ich geh auf dich zu" das Inklusionsfest.

 

2013.Gun-Inklusionsfest

Im Sandkasten wurde gemeinsam nach "Gold" gesucht.

 

2013.Gun-Inklusionsfest

Ludwig führte vor, was man aus Recylingmaterial alles basteln kann.

 

2013.Gun-Inklusionsfest

Lea ließ ihr Gesicht verschönern.

 

 

drucken nach oben