Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

2012.08.23. Pfarrer Gert Sommerfeld feiert 25-jähriges Dienstjubiläum

Theilenh. Sommerfeld 4
Senior Thorsten Wolff (links) und Pfarrer Gert Sommerfeld mit den Vertrauenleuten Marlene Reindel, Else Jung, Hermann Niederlöhner (Hinten rechts), Waltrau Bachmann und Heinz Möhring. Foto: Kuhn

Emsiger Geistlicher
Pfarrer Sommerfeld feiert 25-jähriges Dienstjubiläum



THEILENHOFEN (hk) - Im Rah­men eines Festgottesdiensts in der St. Agatha-Kirche feierte Pfarrer Gert Sommerfeld sein 25-jähriges Dienstjubiläum als Seelsorger in der Evangelisch-Lutherischen Landes­kirche. Der Geistliche trat am 1. Au­gust 1987 nach einer fast zweijähri­gen Vakanz der beiden Kirchenge­meinden Theilenhofen und Dornhau­sen die Nachfolge von Pfarrer Fritz Fischer an.
Wie sehr Pfarrer Sommerfeld in den fünf Kirchengemeinden Theilenhofen, Dornhausen und seit 2003 nach Been­digung der Pfarrstellenstrukturre­form für den Dekanatsbezirks Gun­zenhausen noch zusätzlich übertragen Kirchengemeinden Wachstein, Gun­delsheim und Wachenhofen beliebt ist und Ansehen genießt, brachte die An­wesenheit zahlreicher Kirchenge­meindeglieder aus allen Kirchenge­meinden zum Ausdruck.
Nach dem Einzug des Geistlichen in Begleitung von Pfarrer Thorsten Wolff, als Vertreter des in Urlaub befindli­chen Dekans Klaus Mendel und in Funktion als Senior des Gunzen­häuser Pfarrkapitels, sowie der Kir­chenvorstandmitglieder der fünf Kir­chengemeinden, ging Vertrauensfrau Marlene Reindel (Theilenhofen) auf die „Pfarrerkarriere" von Sommer­feld ein. Dieser hatte bereits mit acht Jahren durch seinen Bruder Kontakt zur Kirche bekommen und in der Mit­arbeit im CVJM Würzburg viele se­gensreiche Erfahrungen sammeln können. Sommerfeld studierte Theo­logie an den Universitäten in Erlan­gen, Marburg und Neuendettelsau. Seine Vikariatszeit verbrachte er von 1985 bis 1987 in Rothenburg o.d.Tauber, ehe ihm zum 1. August durch die Evangelische Landeskirche Bayern der Sendungsauftrag zur Wortverkündigung Gottes für Thei­lenhofen und Dornhausen übertragen wurde. Zur Fusionierung der fünf Kirchengemeinden zu einem Fünferverbund trug Sommerfeld wesentlich bei.
In der Predigt ging Pfarrer Wolff auch auf das Wirken des Seelsorgers ein. Gott kenne jeden Menschen mit seinen Talenten, Begabungen und Neigungen. Für die weitere berufliche Zukunft wünschte Pfarrer Wolff sei­nem Amtsbruder, dass Gott ihm wei­terhin im Dienst der Wortverkündi­gung zur Seite stehen möge.
Musikalisch ausgestaltet wurde der Gottesdienst durch Organist Erwin Reinwald und dem Posaunenchor. Die Instrumentalisten spielten zu Beginn und am Ende des Gottesdiensts alte und neue Bläsermusik zu Ehren des Dienstjubilars.
Namens der Kirchengemeinden Theilenhofen, Dornhausen, Wach­stein, Gundelsheim und Wachenhofen überreichte Vertrauensfrau Reindel an Gert Sommerfeld ein Präsent. Da­bei betonte sie, dass man froh und dankbar sein dürfe, in dem letzten Vierteljahrhundert einen so überaus engagierten und nimmermüden Pfar­rer in den Kirchengemeinden zu ha­ben.
Sie rühmte seine Art der Kommu­nikation, seine Diskutierfreudigkeit, seine Überzeugungsfähigkeit und auch die Hartnäckigkeit. Vertrauens­frau Reindel hob auch die arbeitsin­tensiven „Nebenjobs" von Sommer­feld hervor, die er als stellvertretender Dekan, als Schulbeauftragter für die Schulen im Dekanatsbezirk, als Be­auftragter für Prädikaten und Lekto­ren sowie als Seelsorger im Gunzen­häuser Hospizverein mit einbringt. Wörtlich: „Viele Menschen haben durch Dich, lieber Gert, und durch Deine Hände schon die Liebe und Treue Gottes erfahren dürfen: bei der Taufe, bei der Feier des heiligen Abendmahls, beim Verkünden des Wort Gottes, bei unzähligen Hausbe­suchen, bei Krankenbesuchen und in spannenden Gesprächen".

Quelle: Altmühl-Bote. Ausgabe 23. August 2012

Horst Kuhn

Öffentlichkeitsreferent

 

 

Theilenh. Sommerfeld 3

Pfr. Sommerfeld (Bildmitte) mit den Kirchenvorständen aus dem Fünferverbund  gemeinsam

mit Bürgermeister und Organist Erwin Reinwald. Fotos: Kuhn

 

 Theilenh. Sommerfeld 2

Gruppenbild mit Lebensgefährtin.

 

Theilenh. Sommerfeld 4

Mesner Ludwig Luff (Theilenhofen) gratuliert.

 

Theilenh. Sommerfeld 5

Kirchenpfleger und Kirchenvorstand Hermann Kehrstephan (Gundelsheim) gratuliert.

 

 

St. Agatha Kirche

Kirche St. Agatha im abendlichen Licht.

drucken nach oben