Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

Evangelisch - Lutherische Kirchengemeinde Hirschlach

Johanniskirche Hirschlach

St. Johanniskirche Hirschlach

Das volle Geläut mit 4 Glocken der Hirschlacher Johanniskirche erschallt weit über den Ort hinaus.

 

Im Chorgewölbe der Johanniskirche lesen wir die Jahreszahl 1447. Die urkundliche Erwähnung einer Kapelle um 1400 n.Chr. lässt vermuten, dass es zuvor eine Burgkapelle der "Herren von Hirschlach" gab. Das Chorgewölbe aus dem Jahr 1447 blieb erhalten und das jetzige Langhaus entstand 1730.

Zuvor erfolgte 1545 durch die Reformation der Wechsel vom katholischen Ornbau zum protestantischen Merkendorf. So wird bis heute die kleine evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Hirschlach vom Pfarramt Merkendorf aus betreut. Die beiden Kirchengemeinden gehören seit 1556 gemeinsam zum Dekanat Gunzenhausen. Alle 14 Tage und an hohen Festtagen wird Gottesdienst gefeiert und dazu kommen Kirchweihfest, Gemeindefest, Konzerte und andere Aktivitäten.

Altar Hirschlach

Geschichte und Innenausstattung

Nach der Reformation wurde aus den 3 Altären ein Hauptaltar. Dazu kamen ein Predigtstuhl und eine kleine Orgel.
Mit der großen Renovierung 1889 bekam die Kirche Kanzel, Empore und Altaraufsatz im neugotischen Stil und Bänke anstatt von Stühlen. 1825 erhielt die Kirche eine Stuckdecke anstelle der Holzdecke.

Mittlerweile gibt es wieder eine Kassettendecke aus Holz, die Fenster sind bleiverglast und das Altarkreuz ist jetzt eingerahmt von zwei geschnitzten Engeln.
Die 4 Glocken stammen aus dem 15. Jahrhundert, dem Jahr 1825 und 1976. 

Taufstein Hirschlach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das romanische Taufbecken, vermutlich aus der ehemaligen Burgkapelle, wurde bei Kanal- arbeiten 25 Meter von der Kirche entfernt gefunden.
Nahezu 250 Jahre lang lag der Taufstein (der Sockel wurde nicht mehr gefunden), der etwa 700 Jahre alt sein dürfte, in der Erde.

drucken nach oben