Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

Erfahrungswelt der Sinne in Gerbersdorf

Erfahrungswelt der Sinne in Gerbersdorf

Unter diesem Motto stand der Kindertag der EC-Jugendarbeit auf dem Hof von Familie Willer am 5. September.

Rund 30 Kinder waren an diesem wunderschönen Spätsommertag gekommen.
Zunächst gab es ein freies Spieleprogramm, bei dem die Kinder wählen konnten, was sie machen wollten, dazu gehörten: Ball über die Schnur, Cubs, Boccia, Verstecken und natürlich in bewährter Form Spiele mit ferngesteuerten Autos.

 

Nach dem leckeren Mittagsmahl mit Hamburgern erzählte Reinhold Bendig die Geschichte von Bartimäus, dem blinden Bettler von Jericho, der sich nicht abwimmeln lies, als Jesus in die Stadt kam. Er setzte seine Hoffnung ganz auf Jesus, so dass er sogar seinen Mantel wegwarf, die letzte Behausung eines Armen, um schnell bei Jesus zu sein. Dieses Vertrauen wurde belohnt, Jesus schenkte ihm sein Augenlicht und er folgte Jesus nach, weil er dadurch auch sehend darin wurde, wer Jesus war.


Nun begannen die Spiele in Gruppen. Hier ging es darum, seine Sinne einzusetzen, wenn man blind ist. Es galt blind mit einem Kettcar eine bestimmte Strecke zu fahren, Gegenstände zu ertasten, Kräuter zu schmecken und zu riechen, mit den Füßen Kieselsteine aus einer Wanne zu fischen und im Wald blind auf einem Miniaturbarfußpark Früchte mit den Füßen zu ertasten, Blindenschrift zu entziffern und vieles andere mehr. Viel zu schnell ging der Nachmittag vorbei, als es nochmal hieß „Essen kommen".

 

Gerne wären viel noch länger geblieben, aber die Eltern warteten um 18.00 Uhr schon auf ihre Kinder. Doch es gibt ein Wiedersehen, entweder in der Jungschargruppe oder eben nächstes Jahr beim Ferienprogramm.

drucken nach oben