Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

2015.06.28 41. Bezirksposaunentag in Oberasbach

Oberasbach
Kirche St. Wolfgang

Gotteslobmit 200 Posaunen
Oberasbacher richteten den 41. Bezirksposaunentag aus –Verdiente Bläser geehrt



OBERASBACH (am) – Bei strah­lendem Sonnenschein, passend zum Kirchenlied „Die güldne Sonne voll Freud und Wonne“ begann der 41. Be­zirksposaunentag des Dekanats Gun­zenhausen im Festzelt in Oberasbach. Über 20 Posaunenchöre und mehr als 200 Bläserinnen und Bläser kamen dort zum gemeinsamen Musizieren zusammen. Als Gastgeber fungierte der Posaunenchor Oberasbach, der heuer sein 90-jähriges Bestehen fei­ert.
Nach der Begrüßung durch Pfarrer Manfred Schmitt stellte Dekan Klaus Mendel den Gottesdienst unter das Wort aus dem Evangelium Lukas, 6. Kapitel: „Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist“ und be­leuchtete auf humorvolle Weise, dass die Menschen dies in vielen Fällen nicht sind. Man sehe zwar stets die Fehler der anderen, die eigenen aber verdränge man gerne. „Ich will mich da nicht ausschließen“, betonte der Geistliche und unterstrich, „dass Gott uns annimmt, wie wir sind und des­halb auch wir barmherzig sein und nicht richten sollten, denn wir sind alle keine Heiligen“.
Die Festversammlung wurde mit Trommelwirbel, Dudelsack und dem Klang der Posaunen zum schottischen Musikstück „Highland Cathedral“ eingeläutet – ein Beitrag, der den Ak­tiven einen kräftigen Applaus be­scherte. Bürgermeister Karl-Heinz Fitz zeigte sich in seinem Grußwort überwältigt von der großen Anzahl der Bläser, die mit dem Herzen dabei sind, und bedankte sich bei den Geist­lichen für das gute Miteinander zwi­schen Kommune und Kirche. Einen weiteren Dank richtete Fitz an den Jubelchor Oberasbach, allen voran Chorleiter Bernhard Volkert und Vor­sitzender Ulla Bosch, die mit ihrem Team für die Ausrichtung des Festes unter dem Titel, „Gott loben, das ist unser Amt“ verantwortlich zeichne­ten. „Der Chor kann sich sehen lassen, neben Quantität spricht für ihn auch die hohe Qualität“, lobte der Rathaus­chef und fügte hinzu: „Die Posaunen­chöre prägen das kulturelle Leben in den Ortsteilen und fördern die Dorf­gemeinschaft.“ Seitens des Landkreises überbrach­te Landratsstellvertreter Peter Krauß die besten Grüße und Glückwünsche und zeigte sich erfreut darüber, dass in den Chören vor allem viele Frauen und Mädchen mitwirken, was in der Gründerzeit der Posaunenchöre eher ungewöhnlich gewesen sei.
Mit den Liedern „Welcome“, „Komm, sag es allen weiter“ „Sinfo­nia all Bach“ und „Gloria sei dir ge­sungen“, dirigiert vom Bezirksposau­nenchorleiter Wolfgang Schnotz, spielten sich die Musikanten in die Herzen der vielen Zuhörern, die ihnen mit großem Applaus dankten.
Ehrungen langjähriger Bäserinnen und Bläser nahmen Bezirks-Posau­nenchorobmann Pfarrer Thomas Schwab und Landesposaunenwartin Kerstin Dikhoff vor. Beide unterstri­chen, dass das Wirken im Chor nicht Arbeit, sondern Erfolg sei und freuten sich, den Jubilaren persönlich für ihr Engagement Dank sagen zu können.
Geehrt wurden für 60 Jahre: Her­mann Ortner aus Laubenzedel, für 55 Jahre Alfred Wöllmer aus Dornhau­sen und für 50 Jahre Hermann Schachner aus Frickenfelden. 40 Jah­re sind dabei Norbert Schachner und Bernhard Röll (beide Frickenfelden), Gerhard Rottenberger (Gräfenstein­berg), Hans-Georg Hübner und Mar­tin Hilpert (beide Laubenzedel), Hein­rich Ammon, Renate Brodwolf, Chris­tian Kistner, Stefan Kistner (alle Mer­kendorf), Anita Habermeyer (Oberas­bach), Roman Grochow, Hermann Schmoll und Georg Kolb (alle Pfo­feld), Herbert Pfahler (Theilenhofen) sowie Erika Schuler und Herbert Bin­der (beide Wald).
25 Jahre dabei sind: Hermann Dau­ner (Gräfensteinberg), Stefan Volkert, Stefan Scheftner und Kerstin Görg (alle Oberasbach), sowie Tobias Fi­scher, Jochen Pölloth und Oliver Westphal (alle Unterasbach).
Als Chorleiter erhielten eine Ur­kunde mit Treuenadel: Werner Bei­ßer, Karl und Erwin Mährlein (alle Dittenheim), Wolfgang Rieger (Absberg) und Melanie Beyer aus Dornhausen

Quelle: Altmühl-Bote Gunzenhausen, Ausgabe 30.06.2014

Text und Foto: Alfred Müller

Horst Kuhn

Dekanat Gunzenhausen

Öffentlichkeitsreferent

 

Bezirksposaunentag

Landesposaunenwartin Kerstin Dickhoff übergab im Beisein

vom Bezirksobmann, Pfarrer Thomas Schwab die

Erinnerungsurkunde zum 90jährigen Chorjubiläum.

 

Bezirksposaunentag

Bürgermeister Karl-Heinz Fitz überreichte

an Bernhard Volkert ein Geschenck.

 

 

 

Bezirksposaunentag

Mit einer Urkunde wurden die Bläser, die in den Chören seit 25 und 40 Jahren

die Treue halten ausgezeichnet.

 

Bezirksposaunentag

Bezirksposaunenchor Obmann Thomas Schwab und Landesposaunenwartin

Kerstin Dickhoff (von links) ehrten verdiente Chorleiter und Mitglieder für ihr

60-, 50-, 55- und 50-jähriges Engagement. Bezirkschorleiter Wolfgang

Schnotz (rechts).

Oberasbach

Landesposaunenwartin Kerstin Dickhoff (rechts) gemeinsam mit Susanne und

Stefan Leng und Oliver Dietrich (links)

 

Bezirksposaunentag

Am Ende gab es den obligtorischen Bläsergruß. Foto: Alfred Müller

 

drucken nach oben