Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

2015.03.29 Palmsonntag-Konfirmation

Konfirmation
Unbekannt.

Ein Sonntag ganz im Zeichen der Konfirmationen


GUNZENHAUSEN (hk) - In vielen Kirchengemeinden wurde am gestri­gen Sonntag das Fest der Konfirmati­on gefeiert. Junge Christen gaben ihre persönliche Bestätigung der Taufe und damit das bewusste „Ja" zum christlichen Glauben und zur Kir­chenzugehörigkeit ab. Zudem bedeu­tet die Konfirmation auch den Eintritt in das kirchliche Erwachsenenleben.

In Gunzenhausen bewegte sich der feierliche Zug der 46 Konfirmanden, angeführt vom Posaunenchor und in Begleitung von Pfarrerin Heike End­res, Mitgliedern des Kirchenvor­stands und Betreuerinnen, die den Jugendlichen während der Präparan­den- und Konfirmandenzeit mit zur Seite standen, vom Lutherhaus über den Marktplatz hin zur Stadtkirche St. Marien. Dort wurden die Konfir­manden beim Einzug in die Kirche von Familienangehörigen und Got­tesdienstbesuchern empfangen. In ihrer Predigt nahm Pfarrerin Heike Endres Bezug auf das bekann­te Ratespiel „Wer wird Millionär?", das von Günter Jauch moderiert wird. Eingangs führte die Seelsorge­rin aus, dass sich die jungen Burschen und Mädchen zwei Jahre lang auf die Konfirmation vorbereitet haben. Zwei Jahre seien sie in den Gottes­dienst gegangen, hätten intensiv Ge­meinde erlebt, über Gott, den Glau­ben und die Gemeinde nachgedacht und dabei überlegt, was dies alles mit dem zukünftigen Leben zu tun hat. Die Jugendlichen hätten dabei viel Zeit und Kraft investiert.
In der heiteren Predigt stellte die Pfarrerin zum Quiz „Wer wird Glau­bens- Millionär?" unterschiedliche Fragen, die sich auf den christlichen Glauben, die Taufe, den Geburtstag der Kirche, das Bibelwissen oder auch die zehn Gebote bezogen. Bei Günter Jauch fliegt manch einer aus dem Spiel raus, doch bei Gott fliegt keiner raus, wenn einer die falsche Antwort gegeben hat, so die Geist­liche. Man habe immer die Chance, die richtige Antwort zu finden.
„Gott will, dass ihr immer versucht, ihr selbst zu sein, ohne dabei den Nächsten oder die Welt aus den Au­gen zu verlieren. Gott will helfen, ein gutes und gelingendes Leben zu leben, das mehr ist als materieller Besitz und äußerliche Anerken­nung", waren die wegweisenden Worte von Pfarrerin Endres an die Konfirmanden für die Zukunft. Gott wolle Mut machen, Leid und Schei­tern nicht zu verdrängen, sondern zu bewältigen, und er wolle anspornen, Glück zu teilen.
Die Segenswünsche namens der Kirchengemeinde und des Kirchen­vorstands sprach Dr. Richard Lin­senmeier den Jugendlichen aus. Er äußerte den Wunsch, den weiteren Weg zusammen mit Jesus zu gehen, und lud dazu ein, in der Kirchenge­meinde mitzuarbeiten und die vie­len Angebote, die es dort gebe, zu nutzen. „Die Kirchengemeinde braucht junge, engagierte Mitarbei­ter" so Linsenmeier.
Musikalisch mitgestaltet wurde der Konfirmationsgottesdienst vom Posaunenchor mit seiner Dirigentin Sabine Fischer-Kugler und der Kan­torei unter Leitung von Kirchenmu­sikdirektor Bernhard Krikkay.

 

Quelle: Altmühl-Bote Gunzenhausen, Ausgabe 30. März 2015

 

©  Text und Foto, Gunzenhausen, Horst Kuhn

© Alle anderen Bilder sind Urheberrechtlich geschützt

 

2015. Konfirmation, Gunzenhausen

Erstmals bewegte sich der Konfirmationszug abgehend vom Lutherhaus über die

Rathausstraße, dem Marktplatz hin zur Stadtkirche St. Marien.         Foto: Kuhn

 

2015 Konfirmation Gunzenhausen

In der Altmühlstadt Gunzenhausen feierten 46 Konfirmanden den Tag ihrer

Konfirmation. Foto: Kuhn

 

2015. Konfirmation Gunzenhausen

Die jungen Christen der "Donnerstag-Gruppe" mit Pfarrerin Heike Endres.

Foto: Kuhn

 

2015. Konfirmation, Gunzenhausen

Pfarrerin Heike Endres führte in der Gunzenhäuser Stadtkirche diese

Konfirmandinnen und Konfirmanden der "Mittwochs-Gruppe"

an den Altar. Foto: Kuhn

 

2015. Konfirmation

Pfarrerin Heike Endres mit der "Zweiten Mittwochs-Gruppe" Foto: Kuhn

 

2015. Konfirmation Haundorf

In Haundorf spendet Pfarrer Thorsten Wolff den Jugendlichen den

Konfirmandensegen. Foto: Kuhn

 

Fest der Konfirmation am 29.03.2015 in der Merkendorfer Stadtkirche

Pfarrer Detlef Meyer und Diakon Heinrich Förthner stellten sich mit den

Merkendorfern zu einem Gruppenbild zusammen.

 

2015. Konfirmation Oberasbach

Pfarrer Martin Schmitt mit dem Oberasbacher

Quintett:                                Foto: Müller

 

2015. Konfirmation Dornhausen

Pfarrer Gert Sommerfeld freuet sich mit den beiden

Dornhäusern.

 

2015. Konfirmation Wald

Dem Stettener Trio schritt Pfarrer Johannes Wagner voran.

Foto: Göttler

 

2015 Konfirmation Spalt

In Spalt hielt Pfarrer Dietmar F. Schuh den Konfirmationsgottesdienst.

 

2015 Konfirmation Altenmuhr

Pfarrer Karl-Heinz Brendel führte die Mihrer zum Altar. Bild: Foto-Atelier Braun

 

 

drucken nach oben