Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Dekanat Gunzenhausen  |  E-Mail: info@dekanat-gunzenhausen.de  |  Online: http://www.dekanat-gunzenhausen.de

Bericht zur JHV des Kindergarten- und Krankenpflegevereins

JHV des Kindergarten- und Krankenpflegevereins

Kindergärten sind voll belegt

 

Jahreshauptversammlung des Kindergarten- und Krankenpflegevereins - Kurzvortrag von Dr. Thomas Sievert - Ehrungen für 25 Jahre Kindergartenarbeit

 

Der Kindergarten- und Krankenpflegeverein Merkendorf hielt seine Jahreshauptversammlung in der Gastwirtschaft von Willi Helmreich ab. Erster Vorsitzender Pfarrer Detlef Meyer konnte dazu eine volle Gaststube begrüßen. Nach einer kurzen Einführung von Pfarrer Meyer hielt Dr. Thomas Sievert einen Vortrag zum Thema „Die Kinder bringt der Storch - oder: Medizin und gesunder Menschenverstand". Hierbei ging es um die Wirkung Homöopathischer Medikamente im Vergleich zu herkömmlichen Mitteln und der Frage, welche wirksamer seien. Er sprach hierzu den berühmten Placeboeffekt an.

Dr. Sievert kam auch auf die bekannten Schüßler-Salze zu sprechen, die sich großer Beliebtheit in der Bevölkerung erfreuen. Dass diese aber wirklich helfen sollen, konnte der Redner nicht bestätigen, da es keine Untersuchung dazu gebe.

Die Homöopathie hat sich in ihrer 200-jährigen Geschichte in ihrer Geschlossenheit und Unverrückbarkeit gegenüber der Schulmedizin, die sich immer wieder verändert, behaupten können; obgleich eine wirkliche Wirksamkeit der pflanzlichen Mittel nicht bewiesen seien, so das Fazit des Referenten.

 

Dem Jahresbricht von Pfarrer Meyer war zu entnehmen, dass der Kindergarten- und Krankenpflegeverein 235 Mitglieder zählt. Mit der Belegung der beiden Kindergärten sei Meyer „sehr zufrieden".
So ist der Kindergarten „Pusteblume" „vollbelegt" und der Weidachkindergarten mit Kindern „gut gefüllt". Über die Hälfte der Kindergartenkinder in der Stadt kommen im Kleinkindalter in die Betreuung. Die neue Kleinkindergruppe im Kindergarten „Weidachstrolche" ist mit zwölf Kindern voll belegt. Die offizielle Einweihung soll am 21. Juni 2015 erfolgen.

Für den Krippenneubau sei der Verein der Stadt „sehr dankbar", so Pfarrer Meyer gegenüber Bürgermeister Hans Popp, der im Laufe des Abends noch zu der Versammlung stieß.
Die Baukosten belaufen sich nach Meyers Worten auf 500.000 Euro. Einen Zuschuss für die Innen- und Außengestaltung in Höhe von 20.000 Euro stellt der Kindergartenverein zur Verfügung.

 

Ein weiterer Punkt war die Tagesbetreuung, die in den Alten Kindergarten in der Schulstraße einziehen soll. Dem Kassenbericht von Renate Derr war zu entnehmen, dass der Kindergarten- und Krankepflegeverein Merkendorf finanziell gut dasteht. Kassenprüfer Richard Lenz bescheinigte Derr eine solide Buchführung. Berichte der beiden Kindergartenleiterinnen Anika Kutter für die „Pusteblume" und Monika Hillebrand für die „Weidachstrolche" schlossen sich an.

Zum Abschluss der Versammlung wurde für 25-jährige Mitarbeit in den Kindergärten Kornelia Hölzel durch Detlef Meyer geehrt. Er dankte ihr für ihren langjährigen Einsatz zum Wohl der Merkendorfer Kinder.

 

Text u. Fotos: Daniel Ammon

 

JHV des Kindergarten- und Krankenpflegevereins

 

drucken nach oben